Auf den folgenden Seiten finden Sie Kurzinformationen zu unserer Dauerausstellung im Roten Turm in Bad Wimpfen.

Eine Broschüre zum Roten Turm mit vielen Informationen: Hier als PDF-Datei herunterladen.

Der Rote Turm im Burgviertel in Bad Wimpfen war einst der östliche Eckpfeiler der Kaiserpfalz. Bei der Beschießung der Stadt während des 30jährigen Krieges brannte er völlig aus; dabei wurden der obere Aufbau und das Dach sowie alle Zwischendecken zerstört.

Heute wird er mit einem neuen Ausstellungskonzept wieder zu seinen Anfängen zurückgeführt und präsentiert sich als staufischer Wehrturm mit der entsprechenden Ausstattung und didaktisch aufbereitetem Hintergrundwissen aus der Zeit um 1200.

Schon im Eingangsbereich wird der Besucher auf eine Zeitreise mitgenommen, wenn die Staufermagd den Obolus einfordert und die Ritterrüstung aus dem kaiserlichen Rückzugsbereich mit Kamin, Abort und Schlafstätte weiter nach oben weist.


Auf dem Weg erfährt die ganze Familie Wissenswertes an Schautafeln und kann Repliken von Waffen, Keramik, Fibeln, Schmuck in den Vitrinen bewundern.

Ein Replikat des Reichsschwertes, gefertigt für die Königskrönung des Welfen Otto IV. in Aachen im Jahre 1198, wird im 3. Geschoss des Turmes präsentiert, unter anderem wurde das Schwert auch dem Staufer Friederich II. übergeben, der dieses zu den Reichskleinodien aufnahm.

Eine Broschüre zum Roten Turm mit vielen Informationen über die beteiligten Künstler, Öffnungszeiten, Aktionstage und vielem mehr können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen.