Auf dieser Seite finden Sie Daten und Fakten über Manfred Pany.

Wenn Sie sich für historische Blankwaffen und geschichtliche Vorträge interessieren, oder selbst eine Waffe für sich rekonstruieren lassen möchten:

Anschrift sowie Telefonnummer finden Sie auf der Kontakt-Seite.

Manfred Pany

Ich beschäftige mich seit Ende der 80er Jahre mit historischer Waffenkunde, und habe mich im Jahre 2004 mit dem jetzigen Beruf selbstständig gemacht.

Ich beziehe mein Fachwissen hauptsächlich aus dem jahrelangen Studieren von Originalstücken, welche ich in Museen und Privatsammlungen untersuche und verfüge außerdem über eine umfangreiche Literatursammlung. Zudem tausche ich mich bei jeder sich bietenden Möglichkeit mit Fachleuten zu diesem Thema aus.

Mein Schwerpunkt liegt nicht nur im Nachbau von historischen Blankwaffen, sondern auch soweit möglich, in der historisch korrekten Arbeitsweise, jedoch mit modernen Mitteln. Dazu werden unter anderem meine Endstücke auch allesamt noch von Hand im Feuer gehärtet.

Durch die Härtung von Hand erhalten meine Repliken eine zwar historisch korrekte, jedoch aber keine "homogene" schaukampffähige Härtung. Ich biete somit keine Schaukampfwaffen an.

Die einzelnen Repliken werden von mir aus verschiedenen Stahlsorten hergestellt. Auch hier orientiere ich mich genau an der Herstellung von Originalen, jedoch mit "modernen" Stählen. Im Speziellen sieht das folgendermaßen aus, dass z.B. für den "weichen" inneren Kern einer Hellebarde normaler Baustahl verwendet wurde, jedoch für die Schneiden ein härtbares Material wie unter anderem Federstahl.

Ich bin Mitglied im Verein für Historische Waffen- und Kostümkunde und engagiere mich für den Erhalt von geschichtlichem Wissen und dem Vorführen alter Handwerkskunst.

Manfred Pany